Graphic Novel-Lesung "Grenzfall":

Grenzfall

 

DDR 1982, Ost-Berlin: Der Schüler Peter Grimm rebelliert gegen die Meinungsdiktatur in einem Staat, der einem die Luft zum Atmen nimmt. Durch die oppositionelle Familie Robert Havemanns findet er viele neue Freunde und Gleichgesinnte, die seinen Freiheitsdrang teilen. Daraufhin wird er wegen seiner "moralisch-charakterlichen Grundhaltung" vom Abitur ausgeschlossen und fliegt von der Schule. Doch Peter bleibt seinen Idealen treu: Zusammen mit Freunden gibt er die illegale Zeitung "Grenzfall" heraus, in der unzensiert über gesellschaftliche Probleme berichtet wird, welche die Machthaber um jeden Preis verschweigen wollen.

Der "Grenzfall" entwickelt sich zum inoffiziellen Bestseller, der in der ganzen DDR von Hand zu Hand weitergegeben wird.

Die Staatssicherheit bietet schließlich ihren ganzen Überwachungsapparat auf, um den "Grenzfall" zu stoppen. Selbst im engsten Zirkel der "Grenzfall"-Gruppe gibt es einen Verräter, der die Stasi mit Informationen versorgt.
Ein vernichtender Schlag gegen die "Staatsfeinde" läuft an...

 

Gefördert mit den Mitteln der Bundestiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

 

Hier gibt es Unterrichtsmaterial:

Arbeitsmaterial Sekundarstufe 1

Arbeitsmaterial Sekundarstufe 2

Lehrerinformation Sekundarstufe 1

Lehrerinformation Sekundarstufe 2

 

avant-verlag, Berlin; März 2011; ISBN 978-3-939080-48-0; 104 S., schwarzweiß; 14,95 €

Grenzlandmuseum Eichsfeld

 

Seit 1995 befindet sich am ehemaligen Grenzübergang Duderstadt/Worbis das Grenzlandmuseum Eichsfeld. Auf über 1.000 Quadratmetern wird hier über die Geschichte der deutschen Teilung informiert. Das Museum – das sich teilweise in den Originalräumen des ehemaligen Verwaltungsgebäudes des Übergangs befindet – versteht sich als Mahn- und Erinnerungsstätte. Im Jahr 2010 wurde die Dauerausstellung durch Historiker und Pädagogen völlig neu konzipiert.

Es finden regelmäßig Sonderausstellungen statt.

 

www.grenzlandmuseum.de

Comic-Künstlerin Susanne Buddenberg

Susanne Buddenberg studierte Design an der Fachhochschule Aachen und Film an der Hochschule für Film- und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.
Nach dem Studium gründete sie zusammen mit Thomas Henseler "Zoom und Tinte" und spezialisierte sich auf Film und Illustration. Gemeinsam arbeiten die Beiden in den Bereichen Comics, Illustration und Storyboards. Parallel dazu unterrichten sie im Bereich Game-Design.

 

www.zoom-und-tinte.de

Comic-Künstler Thomas Henseler

Thomas Henseler studierte Design an der Fachhochschule Aachen mit dem Schwerpunkt Illustration und Film an der Hochschule für Film- und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.
Zusammen mit Susanne Buddenberg gründete er das Studio "Zoom und Tinte" und spezialisierte sich auf Film und Illustration. Gemeinsam arbeiten die Beiden in den Bereichen Comics, Illustration und Storyboards. Parallel dazu unterrichten sie im Bereich Game-Design.

 

www.zoom-und-tinte.de