Lesung aus dem Roman "Paule Pizolka":

„Paule Pizolka oder Eine Flucht durch Deutschland" von Arnulf Zitelmann - „eine der besten Veröffentlichungen über junge Menschen im Dritten Reich", so schreibt die Süddeutsche Zeitung. Arnulf Zitelmann erhielt 1992 für „Paule Pizolka" den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

 

Andreas Schreck, der Geschäftsführer der Bürgerstiftung Göttingen, hat sich freundlicherweise dazu bereit erklärt, interessierte Schulen zu besuchen und aus dem Roman zu lesen bzw. das Kapitel vorzulesen, in dem es um die schlimme Zeit geht, die Paule Pizolka im Jugend-KZ Moringen durchmacht.



Anrulf Zitelmann: Paule Pizolka oder Eine Flucht durch Deutschland, Roman; Gulliver; 10. Aufl., 2012; ISBN 978-3-407-74115-8; mit einem Nachwort v. Arno Klönne; ab 14; 384 Seiten; broschiert; 8,95 €