Posterausstellung "Comics, Manga & Co":

Goethe-Institut und Comicszene:

 

Die Website des Goethe-Instituts, die inzwischen in neun Sprachen vorliegt, informiert über die deutsch-sprachige Comicszene, porträtiert Comic-Künstler und gibt Buchtipps. Die Goethe-Institute laden regelmäßig Comic-Künstlerinnen und -Künstler ein, stellen Zeichnungen aus und bieten Workshops und Vorträge an.

 

www.goethe.de

Wanderausstellung

 

Mit der Wanderausstellung "Comics, Manga & Co. – Die neue deutsche Comic-Kultur" will das Goethe-Institut den Bereich Comic weiter stärken. In der vom Goethe-Institut und dem Berliner Kurator und Comic-Experten Matthias Schneider konzipierten Wanderausstellung werden zwei Generationen von deutschen Comiczeichnern präsentiert: die Comic-Avantgarde, die die Herausbildung einer eigenständigen deutschen Comic-Kultur förderte, sowie eine Generation von jüngeren Comic-Zeichnerinnen und -zeichnern, in deren Publikationen sich die neuen Tendenzen widerspiegeln.

 

Die Ausstellung besteht aus 55 Plexiglas-Bilderrahmen mit Faksimiles von Grafiken und Zeichnungen sowie Zusatzinformationen zu den Künstlern. Im Foyer des Neues Rathauses ist die Posterversion der Wanderausstellung „Comics, Manga & Co. – die neue deutsche Comic-Kultur" zu sehen.

Die Künstler

 

Gezeigt werden Arbeiten von Arne Bellstorf ("Baby’s in black – The story of Astrid Kirchherr & Stuart Sutcliffe"), Martin tom Dieck ("Der unschuldige Passagier"), Sascha Hommer ("Vier Augen"), Line Hoven ("Liebe schaut weg"), Mawil ("Action Sorgenkind"), Anke Feuchtenberger ("Die Hure H zieht ihre Bahnen"), Flix ("Faust"), Jens Harder ("Alpha – Directions"), Reinhard Kleist ("Cash – I see a darkness"), Isabel Kreitz ("Die Sache mit Sorge"), Christina Plaka ("Yonen Buzz"), Henning Wagenbreth ("Cry for help") und Ulf K. ("Sternennächte").

Katalog zur Ausstellung

Zur Ausstellung ist ein 88-seitiger vierfarbiger Katalog erschienen:

ISBN 978-3-939670-38-4; 10 €; zu beziehen bei Anita Eylmann
oder, während der Ausstellung in Göttingen vom 12. bis 23. November 2012,
bei Marion Zwecksstetter, GEW Kreisverband Göttingen, Telefon 0551 43608