© Didier Laget

Beate Dölling

 

Beate Dölling wurde 1961 in Osnabrück geboren. Seit 1988 arbeitet sie beim RIAS-Berlin bzw. für das DeutschlandRadio, wo sie Features, Beiträge und Collagen erstellt. Sie schreibt für den Kinderfunk, aber auch für Literatur-, Kultur- und Musikredaktionen. 1996 wurde sie mit dem 2. Hörfunkpreis der internationalen RIAS-Kommission ausgezeichnet. Neben dem Funk arbeitet sie frei für verschiedene Zeitschriften, Kindermagazine und Tageszeitungen. Doch Beate Dölling wollte nicht nur journalistisch arbeiten, sondern auch ihr schriftstellerisches Talent entfalten.

 

In den 90er Jahren erhielt sie verschiedene Literaturstipendien - unter anderem von der Berliner Akademie der Künste. Nachdem sie einige Kinderkurzgeschichten unter anderem für die Berliner Zeitung veröffentlicht hatte, debütierte sie 1998 mit ihrem ersten Kinderroman. Seit 2005 schreibt sie zwischendurch auch gerne Bücher mit ihrem Partner Didier Laget, z. B. "Voll verknallt in Lilli" und "Großer Bruder gesucht".

 

Beate Dölling gibt ihre schriftstellerischen Fähigkeiten auch gerne weiter, unter anderem als Leiterin diverser Schreibwerkstätten an Grundschulen und Gymnasien. Die Autorin hat viele Jahre in Spanien und den USA verbracht. Heute wohnt sie mit ihrer Tochter in Berlin.

 

www.beatedoelling.com

Informationen zur Autorin auf der Homepage des Friedrich-Boedecker-Kreises e. V.