Marie-Thérèse Schins

 

Das siebente von zehn Kindern zu sein, war nicht immer ganz einfach. Deshalb entschied Marie-Thérèse Schins (Niederländerin) schon als 8-Jährige, sich für andere Kinder einzusetzen, denen es nicht so gut geht.

 

Ihr großer Wunsch, Schriftstellerin zu werden und um die  Welt zu reisen, ging nach verschiedenen Ausbildungen und Arbeit in Bibliotheken und an Hochschulen in Erfüllung. Wenn sie nicht unterwegs ist, vor allem in Indien und Afrika, um Schulen zu bauen und in Workshops mit Kindern zu malen, lesen und schreiben, packt sie ihre Koffer wieder in Hamburg an der Elbe aus.

 

In ihren Büchern erzählt sie von Kindern, die auf ein besseres Leben hoffen, um weiterhin zur Schule gehen zu dürfen. Viele dieser Kinder aus anderen Kulturen leben hier, in Deutschland.

Ihre Erfahrungen aus aller Welt stehen in Werkstattgesprächen, Lesungen und Workshops im Mittelpunkt, mit Bildern, Mitbringseln von ihren Reisen und vorgetragenen Texten aus eigenen Büchern, ab etwa acht Jahre.

 

www.marie-therese-schins.de

Informationen zur Autorin auf der Homepage des Friedrich-Boedecker-Kreises e. V.