Bücher von Arne Rautenberg:

Unterm Bett liegt ein Skelett. Gruselgedichte für mutige Kinder

 

Geisterschnecken, weich und bleich in Zimmerecken – was gibt es Schöneres, als sich zu gruseln! Arne Rautenberg lässt Untote auferstehen und durch seine Gedichte rasseln, schleimen und röppeln. Skelette, Zyklopen, Zombies und Fröpps. Er reimt mit wunderbar ekligen Zutaten und einem Heidenspaß am Spiel mit Silben, Wörtern und ihrem Klang. Und weil das Gruseln und das Kichern ja irgendwie zusammengehören, kommen Nadia Buddes Illustrationen gerade recht. Die Berlinerin liefert die haarigen und glubschäugigen Wesen, die alles geben um zu erschrecken – und dabei doch ziemlich lustig sind!

 

Kindergedichte, die Spaß machen, die Lust an Sprache wecken, am Hantieren mit Klängen und verrückten Gedankenspielen. Und die perfekt sind für alle, die mit Vergnügen die Halloween-Weingummi-Mischung aus Augäpfeln, Gummigebissen und blauen Würmern zerkauen.

 

Peter Hammer Verlag, Wuppertal, voraussichtlich Juli 2016; Illustrationen von Nadia Budde; gebunden, 48 Seiten; ab 5 Jahren; ISBN 978-3-7795-0551-8; ca. 13,90 €

 

Hier geht es zur Programmvorschau des Peter Hammer Verlages für den Herbst 2016, Seiten 6 und 7!

Montag ist Mützenfalschrumtag

 

Arne Rautenbergs Gedichte machen Spaß! Erst recht, wenn er für Kinder reimt. Er hantiert mit Lauten, Wörtern und Gedanken, bis sie sich zusammenfinden zu etwas Neuem, das zum Lachen reizt und manchmal auch zum Nachdenken. Die erfrischend unpädagogischen Gedichte geben keinen Deut darum, was rein darf in ein Gedicht und was nicht. Peinliches und Anständiges, Sinniges und Unsinniges, Kluges und Albernes: Alles ist erlaubt - wenn es originell ist, denn nur hier kennt der Dichter kein Pardon! In der Wahl der Form setzt sich die Freiheit fort und so findet man auch optische Gedichte, Lautgedichte und Zungenbrecher im Buch. Und sogar ein Steinzeit-Liebesgedicht in uga-uga-Sprache, zum Glück mit Übersetzung.

 

Mit den frischen, einfallsreichen Illustrationen von Jens Rassmus reimt sich alles zu einem liebenswürdig-scharfsinnigen Bändchen zusammen, das der ganzen Familie gefällt.

 

Peter Hammer Verlag, Wuppertal, 2014; Illustrator Jens Rassmus; geb., ISBN 978-3-7795-0497-9; 

48 Seiten, ab 5 Jahren; 13,90 €

 

Hier geht es zur Leseprobe!

Der Wind lässt tausend Hütchen fliegen

 

Mit Gedichten den Spaß an Sprache wecken. In Reimen die Welt entdecken 
Warum Qualle und Welle keine Freunde sein können und wieso ein Zitronenfalter keine Zitronen faltet – auf diese und andere Fragen gibt uns Arne Rautenberg wunderbar poetische und manchmal herrlich unsinnige Antworten. Mal witzig, mal nachdenklich gelingt ihm das Spiel mit der Sprache. Und wer sich fragt, wie die Einkaufsliste von Mutter Frosch aussieht, was passiert, wenn zwei Riesenrenngiraffen aufeinanderzurasen, oder was das gefräßige Krokodil von Kiel so alles verdrücken kann – dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.
 

Boje Verlag, Köln, 2010; Illustrator Karsten Teich; gebunden, ISBN 978-3-414-82237-6; 64 Seiten, 

ab 6 Jahren; 9,95 €