Bücher von Dirk Reinhardt:

Train Kids

 

Miguel, Fernando, Emilio, Jaz und Ángel wollen in die USA fliehen. Vor ihnen liegen mehr als zweieinhalbtausend Kilometer durch ganz Mexiko, die sie als blinde Passagiere auf Güterzügen zurücklegen. Doch nicht nur Hunger und Durst, Hitze und Kälte sind ihre Gegner. Auf den Zügen herrschen eigene Gesetze und unterwegs lauern zahlreiche Gefahren: Unfälle, Banditen, korrupte Polizisten, Drogenhändler und Menschenschmuggler. 

 

Gerstenberg Verlag, Hildesheim; gebunden; 320 Seiten; ab 13 Jahren; ISBN 978-3-8369-5800-4; 14,95 €

 

Dirk Reinhardt wurde für "Train Kids" mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

 

Hier gibt es einen Blick ins Buch!

 

Unterrichtsmaterial: inhaltlich-literarisch
Unterrichtsmaterial: politisch-gesellschaftlich
Mexiko-Quiz (Land & Leute)
Mexikanische Küche (Rezepte)
Interview mit dem Autor Dirk Reinhardt
Video mit Dirk Reinhardt

Edelweißpiraten

 

Sie wollten nicht wegsehen – da wagten sie alles!

Der 16-jährige Daniel freundet sich mit dem alten Josef Gerlach an. Aber etwas zwischen ihnen bleibt unausgesprochen. Da überlässt ihm der alte Mann sein Tagebuch. Es erzählt, wie Gerlach als 14-Jähriger die HJ verlässt und sich einer Clique anschließt, die sich "Edelweißpiraten" nennt. Ihr Markenzeichen: lange Haare und coole Klamotten. Ihr Motto: Freiheit! Zunächst beginnt alles ganz unpolitisch. Doch als die Lage immer schlimmer wird, planen sie gefährliche Aktionen gegen die Nazis …


Je tiefer Daniel in diese vergangene Welt eintaucht, desto mehr fühlt er sich Gerlach verbunden. Und er erkennt, was die Edelweißpiraten mit ihm und seiner eigenen Geschichte zu tun haben.

 

Aufbau Verlag, Berlin; Broschur, 256 Seiten; ab 13 Jahren, ISBN 978-3-7466-2990-2; 9,99 €

 

Hier geht es zur Leseprobe!

Und hier finden Sie Unterrichtsmaterialien!

Anastazia Cruz. Die Bücher des Thot

 

Ein Jahr ist vergangen seit Anastasias Abenteuer in Mexiko, und die Aufregung über ihren großen Fund in den Höhlen von Aztlán hat sich allmählich wieder gelegt. 13 ist Anastasia inzwischen, und viel hat sich getan im letzten Jahr. Paco ist vom Schuhputzer zu einem belesenen jungen Mann geworden, mit dem sie eine enge Brieffreundschaft pflegt. Die neue Freundin ihres Vaters, eine ungarische Archäologin namens Eszter, ist mit ihrer Abenteuerlust ganz nach Anastasias Geschmack. Und vor allem: Vor einigen Wochen ist die Nachricht gekommen, dass der Professor im Sommer Grabungsarbeiten in der großen Cheops-Pyramide in Ägypten leiten soll – und Anastasia, Schliemann und Eszter dürfen ihn begleiten...

 

Bloomsbury, 2010; Hardcover, 416 Seiten; ab 10 Jahren