Bücher von Maja Nielsen:

Kosmonauten

Mit 20 Millionen PS ins All

 

Am 12. April 1961 flog Juri Gagarin als erster Mensch ins All. Damit begründete er den bemannten Raumflug - und zugleich einen heiß umkämpften »Wettlauf zu den Sternen« zwischen den Supermächten USA und UdSSR.

 

Es ist ein überwältigendes Erlebnis, die Erde als kleine blaue Kugel aus dem All zu betrachten. Juri Gagarin war der erste Mensch, der dies erleben durfte. Sigmund Jähn war der erste Deutsche im All. Sein jüngerer Kollege Thomas Reiter war als Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS - mit einem Weltraumspaziergang als Höhepunkt seiner Mission. Und ganz aktuell ist es Alexander Gerst, der uns an seinem Weltraumabenteuer teilhaben lässt.

 

Gagarin, Jähn, Reiter und Gerst - vier Kosmonauten, vier Männer, die Raumfahrtgeschichte schrieben! Für dieses Buch haben Sigmund Jähn, Thomas Reiter und Alexander Gerst Maja Nielsen von ihren faszinierenden Erlebnissen im Kosmos berichtet.

 

Sigmund Jähn hat für dieses Buch Fotos aus seinem Privatbesitz zur Verfügung gestellt, einzigartige Dokumente der Raumfahrtgeschichte.

 

Gerstenberg Verlag, Hildesheim; ISBN 978-3-8369-4886-9; Magdalene Krumbeck (Ill.); gebunden, 64 Seiten; ab 8; 12,95 €

 

Blick ins Buch

Tatort Eden 1919

 

Von Breckerfeld nach Berlin! Der 17-jährige Biko kann sein Glück kaum fassen: Er ist tatsächlich an der berühmten Artistenschule angenommen worden! Ein alter Koffer im Fundus der Artistenschule versetzt ihn fast 100 Jahre zurück in eine bewegte Zeit Berlins – die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, die Zeit der Novemberrevolution mit dem Mord an Rosa Luxemburg. Tatort Eden 1919 – ein wahrer Politkrimi beginnt. Doch auch das Berlin von heute ist aufregend genug: Als Sohn eines Afrikaners wird Biko für einen der zahlreichen Flüchtlinge gehalten, die in die Stadt kommen. Und plötzlich geht es um viel mehr als nur um seinen Traum, Artist zu werden …

 

Gerstenberg Verlag, Hildesheim, 2018; ISBN 978-3-8369-5681-9; gebunden, 192 S.; ab 13; 9,95 €

Mount Everest

Spurensuche in eisigen Höhen

 

Wer hat als Erster den Gipfel des höchsten Bergs der Welt betreten? Sir Edmund Hillary im Jahre 1953 oder doch George Mallory 30 Jahre zuvor? Beim Versuch, den Mount Everest zu bezwingen, kommen die Engländer George Mallory und Andrew Irvine ums Leben. Mehr als 70 Jahre bleibt ihr Verschwinden ein großes Rätsel: Was geschah mit den beiden Bergsteigern? Waren sie auf dem Gipfel? Ein Forscherteam um den deutschen Geologen Jochen Hemmleb begibt sich auf die abenteuerliche Suche, um dem Geheimnis endlich auf die Spur zu kommen.

 

•Mit historischem Bildmaterial und vielen Fotos aus dem Archiv Jochen Hemmlebs

•Mit ausführlicher Chronik zur Besteigungsgeschichte des Mount Everest

 

Gerstenberg Verlag, Hildesheim; ISBN 978-3-8369-4877-7; Magdalene Krumbeck (Ill.); gebunden, 64 Seiten; ab 8; 12,95 €

 

Blick ins Buch

Jane Goodall & Dian Fossey

Unter wilden Menschenaffen

 

Jane Goodall und Dian Fossey, die berühmten Verhaltensforscherinnen, haben viele Jahre mitten im afrikanischen Dschungel unter Schimpansen und Gorillas gelebt und sich für den Schutz der Tiere eingesetzt - ein Kampf, den Dian Fossey mit dem Leben bezahlte.

 

Für dieses Buch hat Jane Goodall der Autorin Maja Nielsen von ihren faszinierenden Erlebnissen unter wilden Menschenaffen erzählt.

 

Ein berührendes Buch über zwei mutige, einzigartige Frauen, das uns mitnimmt in die Wildnis Afrikas und die Welt der großen Menschenaffen.

 

Gerstenberg Verlag, Hildesheim; ISBN 978-3-8369-4882-1; Magdalene Krumbeck (Ill.); gebunden, 64 Seiten; ab 8; 12,95 €