Unsere Autorinnen  und Autoren 2019:

Anke Bär arbeitet als Kulturwissenschaftlerin, Illustratorin und Autorin. Im Rahmen von Lehraufträgen, Schulkooperationen und Workshops gibt sie Kurse für Erwachsene und Kinder. Während ihres Studiums an der Universität Hildesheim hat sie sich intensiv mit Theater für und mit Kindern beschäftigt. Über die szenischen Lesungen zu ihren Büchern kann sie auch dieser Begeisterung in ihrer Arbeit einen Platz einräumen.

 

„Ich empfinde es als großes Geschenk, dass ich in meinem beruflichen Tun verschiedene künstlerische Ausdrucksformen und auch wissenschaftliche Arbeit und Lehrtätigkeit miteinander verbinden und immer wieder neue Herausforderungen aufgreifen kann.“

 

Anke Bär lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Bremen.

 

www.ankebaer.de

„Ich bin eigentlich ein fröhlicher Mensch, aber ich schreibe viel Trauriges, Ernstes, Schwieriges. In meinen Büchern geht es fast immer um Kinder und Jugendliche, denen es nicht so besonders gut geht oder die es nicht besonders leicht haben. Ich glaube nämlich, dass es helfen kann, wenn es einem selbst nicht so gut geht: wenn man sieht, dass andere die gleichen oder ähnliche Probleme haben oder vielleicht auch viel schlimmere und dass sie daran trotzdem etwas ändern können. (…) Das Leben ist nicht immer lustig und leicht. Aber Bücher lesen kann helfen. Und wenn eines meiner Bücher auch nur einen einzigen Menschen tröstet, ihm Mut oder Freude macht oder hilft, andere Menschen besser zu verstehen, dann hat sich für mich das ganze Schreiben schon gelohnt!“

 

Karen-Susan Fessel wurde 1964 in Lübeck geboren. An der Freien Universität Berlin studierte sie Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik. Seit 1993 ist sie als freie Journalistin, Schriftstellerin, Lektorin sowie als Dozentin für Schreibseminare und –werkstätten tätig.

 

www.karen-susan-fessel.de

Thomas J. Hauck ist seit über einem halben Jahrhundert auf dieser Welt. Er verbrachte eine sonnige Kindheit mit Bruder, Kanarienvogel und Hund. Er studierte Grafik und Design in Mannheim, Schauspiel und Tanz in Heidelberg und Clown und Buffon in Paris. Seit vielen Jahren arbeitet er an Theatern, in der freien Szene und beim Zirkus. Seit 20 Jahren ist er auf dem freien Markt als Bildender Künstler, Schauspieler, Regisseur, Clown, Autor von Theaterstücken, Prosawerken, Drehbüchern und Kinderbüchern erfolgreich.

 

Thomas J. Hauck ist „leidenschaftlicher Süßspeisenesser, Caféhaussitzer, Stadtstrawanzler, Apfelstrudelgenießer, Caramelbonbonerist, Meerwellentänzer ...“.

 

www.thomasjohanneshauck.de

Johannes Herwig wurde 1979 in Leipzig geboren. Schon als Kind wollte er Bücher schreiben, doch immer kam irgendetwas dazwischen. Die Nachwendezeit hat er als Punk erlebt. Er hat Soziologie und Psychologie studiert und auf dem Bau gearbeitet. "Mir sind die schönsten und seltsamsten Menschen begegnet, woraus ich viel meiner Inspiration schöpfe." Er war viele Jahre selbstständig im Kulturbereich und ist Mitbegründer der Filmgalerie Phase IV Dresden, die er 2013 verlassen hat, um sich endlich seinem lang gehegten Traum zu widmen: Autor werden.

 

Der Jugendroman "Bis die Sterne zittern" wurde mit dem Paul-Maar-Preis für junge Talente ausgezeichnet und von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert.

 

www.johannesherwig.de

Jörg Isermeyer wurde 1968 in Bad Segeberg geboren. Er studierte in Göttingen unter anderem Psychologie, Soziologie und Pädagogik, reiste aber viel häufiger als Straßenmusiker quer durch Europa. Im Anschluss an das Studium erhielt er einen Lehrauftrag für Improvisations- und Straßentheater der Georg-August-Universität Göttingen. Jedoch zog Jörg Isermeyer die freie Künstlerlaufbahn einer Universitäts-Karriere vor und lebt heute nach Stationen in Dresden und Berlin als freischaffender Künstler in Bremen. Er ist als  Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker, Komponist und Autor tätig.

 

 

Für sein Kindertheaterstück „Ohne Moos nix los“ erhielt er den Berliner Kindertheaterpreis 2009. Das Stück wurde im Oktober 2010 am Berliner GRIPS-Theater erfolgreich uraufgeführt. Im Frühjahr 2014 erschien der Jugendroman "Alles andere als normal", der auf dem Theaerstück basiert. Das Buch wurde für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2014 nominiert und mit dem Leipziger Lesekompass 2015 ausgezeichnet. Ein weiteres Mal wurde er 2017 für den Jugendroman "Brüllbande" mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet.

 

www.boedecker-kreis.de

Usch Luhn ist 1959 in einem kleinen österreichischen Dorf geboren und zur Schule gegangen. Später zog sie nach Deutschland und machte im Ruhrgebiet ihr Abitur. Danach studierte sie Germanistik und Publizistik in Berlin und arbeitete eine ganze Weile beim Radio und Kinderfernsehen, bis sie begann, eigene Geschichten zu erzählen.

 

Mittlerweile lebt sie als Schriftstellerin abwechselnd in der Hauptstadt und auf einem einsamen Deich an der Nordsee. Sie unterrichtet an einer Filmhochschule, schreibt eigene Filmdrehbücher und hat sich mittlerweile über achtzig Kinder- und Jugendbücher ausgedacht, die sie am allerliebsten auf ihren Lesereisen vorliest und von denen zahlreiche in andere Sprachen übersetzt wurden.

Annette Mierswa wurde 1969 in Mannheim geboren. Als sie bei ihrer Hochzeit gefragt wurde, welcher Beruf ins Familienbuch eingetragen werden sollte, sagte sie aus tiefster Überzeugung „Schriftstellerin“. Dabei hatte sie zuletzt als Kameraassistentin und in den Bereichen Journalismus, Theater und Malerei gearbeitet. Nach der Geburt ihres zweiten Sohnes setzte sie ihre Ankündigung in die Tat um und bald erschienen „Lola auf der Erbse“ und „Samsons Reise“, gefördert durch ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds. Parallel dazu machte sie eine Ausbildung zur Trainerin für poesie- und bibliotherapeutische Gruppen, um die Kinder in Schreibworkshops gut begleiten zu können.

 

 

Ihr größter Wunsch ist es, die Seelen der Kinder zu berühren und weiterzugeben, was ihr im Leben wichtig geworden ist.

 

Annette Mierswa gehört zum Netzwerk der Hamburger Elbautoren.

 

www.annette-mierswa.de

„Comicgeschichten erfinden, zentimeterdicke Daumenkinos zeichnen, sich nach Flugzeugen den Hals verrenken, Kaulquappen zusehen, wie sie Frösche werden. Das sind Dinge, die ich schon in meiner Kindheit und Jugend gerne gemacht habe. Und genau betrachtet hat sich da gar nicht so viel geändert.“

 

Aus Comic wurde im Laufe der Zeit Illustration, aus Daumenkino Trickfilm und aus den Fröschen ein stetiges Interesse an Tieren, Pflanzen und Erdkunde. Und nach einer Pilotenausbildung brauchte Kai Pannen auch nicht mehr hochschauen, sondern konnte endlich aus dem Cockpit hinunterschauen.

 

 

Kai Pannen ist in Moers geboren und aufgewachsen. Nach Abitur und Zivildienst studierte er Malerei und Film in Köln und arbeitete seit Anfang der 1990er Jahre als Illustrator und Trickfilmer. Geschichten erfunden und geschrieben hat er schon damals, das meiste landete allerdings in der Schublade. Nach drei Jahren in Dresden ging es 1996 die Elbe flussabwärts nach Hamburg, wo er bis heute lebt. Mit gut 40 Jahren ging Kai Pannen nochmal zur Schule, genauer gesagt zur Animation School Hamburg, wo er später selbst Dozent war. Zur Buchillustration kam er ungefähr 2008.

 

www.kaipannen.de

Martina Wildner wurde 1968 im Allgäu geboren, mit drei Jahren entdeckte sie ihre kreative Ader. Sie zeichnete und malte ununterbrochen, mit zehn Jahren gewann sie einen ersten Preis für ein Bild. Später folgte erneut ein erster Platz beim 400-Meter-Lauf der Internationalen Bodensee-meisterschaften. 1987 machte sie Abitur. Es folgten vier Jahre Studium der Islamwissenschaften, Praktika bei Bildhauern und das Diplom in Grafikgestaltung 1997.

 

Ihr erstes Jugendbuch erschien 2003.

 

Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, beispielsweise den Peter-Härtling-Preis und den Deutschen Jugendliteraturpreis. 2016 arbeitete Martina Wildner mit dem SWR Sinfonieorchester für ein Kinderkonzert zusammen. Sie unternahm Lesereisen nach Italien und Rumänien. Und sie schrieb Mundart-Betthupferl für den Bayerischen Rundfunk.

 

Martina Wildner ist inzwischen mit ihrer Jugendliebe verheiratet, hat drei Töchter und lebt in Berlin.

 

www.martina-wildner.de