Die Lesungen 2021:

Wild im Wald

Tania Witte liest:

 

Mit "WILD: Sie hören dich denken" taucht Ella Blix tief ein in die Natur. Die Autorinnen Tania Witte und Antje Wagner mischen die Unausweichlichkeit der Natur mit der Gegenwart großstädtischer Jugendlicher und öffnen den Raum zu der Erkenntnis, wie tief der Mensch letztlich in der Natur wurzelt. Die Atmosphäre ist dicht, die Luft flirrend, die Kulisse der Sächsischen Schweiz atemberaubend. "WILD" ist ein Buch über die Kraft der und die Liebe zur Natur, und darüber, warum alles, was wir für gegeben halten, es – vielleicht – am Ende nicht ist.

Blaubeerwald

Um es mir den Worten einer Rezensentin zu beschreiben:

"Der Wald ist einem als Leser so nah, dass man meint ihn zu sehen, zu riechen und zu spüren. (…) Und das ist ungeheuer wichtig, denn der Wald mit all seiner Flora und Fauna spielt eine essentielle Rolle in der Geschichte. Zudem verändert sich die Natur in der Wahrnehmung der Jugendlichen im Verlauf der Geschichte. Erst ist sie ihnen, den Kindern aus der Großstadt, lediglich fremd und suspekt, dann wird sie bedrohlich und schlussendlich gewinnt sie noch eine ganz andere Bedeutung."

 

Triceratops

Dr. Silke Vry liest:

 

Als Kunsthistorikerin macht sich die Autorin die Illusion und den Schein zunutze, um einen Einblick in die Welt oder einen Blick auf die Welt zu erhaschen. Als Archäologin wiederum blickt sie auf das Gewesene, um das Spannendste daraus in speziellen Sachbüchern wissenswert und lehrreich zugleich zu präsentieren. Bücher, in denen den eigenen Augen nicht zu trauen ist, man Vergangenes entdeckt, es kracht, und nach deren Lektüre man die Welt mit anderen Augen sieht".

"Die Liebenden von Valdaro"

Da geht es um versunkene Welten, unglaubliche Erfindungen und erstaunliche Erkenntnisse. Vor allem aber immer wieder um den überraschenden Moment einer Entdeckung und Erkenntnis. Wenn plötzlich Dinge klar werden, die nie jemand für denkbar gehalten hätte: dass zum Beispiel einst riesige "Monster" die Welt bevölkert haben, oder dass Lebewesen aussterben und Kulturen untergehen können - immer wieder geht es in ihren spannenden Geschichten um einen veränderten Blick auf die eigene, scheinbar so vertraute Welt. 

Laufenten

Anna Lott liest:

 

In "Tildas Tierbande“ beispielsweise geht es ums Leben auf dem Land und darum, wie Tiere versorgt werden – in diesem Fall sind es ein Schwein, ein Huhn und ein Kaninchen. Die Autorin spricht mit den Kindern über konventionelle Landswirtschaft, über deren Unterschiede und über das Leben auf dem Land damals und heute, beispielsweise in Hinblick auf die Reduzierung der bäuerlichen Landwirtschaft.

Vorwerkhuhn

VorAnna Lott hat auf dem Sektor Erfahrung, unter anderem eine Ausbildung als Bio-Gemüsegärtnerin. Zudem hat sie einige Jahre auf dem Land gelebt, tatsächlich mit allen Haustierrassen wie Laufenten, Vorwerkhühnern und Maskenschweinen.

Canis lupus

Fabian Lenk liest:

 

Für den Band "Geheimnisvolle Spuren im Wald" aus der Reihe "Die Natur-Detektive" hat der Autor mehrfach das Wolfcenter in Dörverden besucht, um möglichst exakt zu recherchieren. Unter anderem konnte er ein wenig mit jungen Wölfen spielen und sich eingehend mit dem Tierparkleiter Frank Fass unterhalten. "Faszinierend war es auch, das komplexe soziale Verhalten der Tiere live zu studieren."

 

Hier geht es zum Wolfcenter in Dörverden!

Und hier geht es zum Antolin-Quiz!

Annette Mierswa:

Wir sind die Flut

 

Was tust du, wenn dein größter Albtraum plötzlich wahr wird?


Hamburg droht der Untergang. Steigt der Meeresspiegel weiter an, wird ein Großteil der Stadt unter Wasser verschwinden. Auf keinen Fall kann Ava untätig dabei zusehen, wie ihr gesamtes Leben einfach weggespült wird. Allen Widerständen zum Trotz zieht sie in ein Protestcamp auf dem Hof ihres Klassenkameraden Kruso, um gegen die drohende Katastrophe anzukämpfen. Doch ist das den Ärger in der Schule und den Streit mit ihren Eltern und ihrem besten Freund Leon wirklich wert?

In Zeiten von globaler Erwärmung, steigenden Meeresspiegeln, Greta Thunberg und Fridays for Future öffnet Annette Mierswa ihren Leserinnen und Lesern die Augen für eine Bedrohung, die schon bald Realität sein kann. Gleichzeitig zeigt sie auf, wie viel persönlicher Einsatz bewirken kann. Ein topaktueller Roman für Jugendliche ab 12 Jahren über Klimawandel und Aktivismus, der zum Nachdenken und Handeln anregt.

 

Unterrichtsmaterial kann bei Loewe bestellt werden!

 

LoeweLiest mit kurzer Lesung, Antworten auf fünf Fragen junger Buchbloggerinnen und Wissenswertem zum Klimaaktivismus

 

Loewe, Bindlach, 2020; ISBN 978-3-7432-0823-0; Broschur mit Spotlack, 224 Seiten; ab 12; 6,95 €

Dr. Volker Mehnert:

Magellan oder Sternstunden der Seefahrt

 

1519 bricht eine Flotte von fünf Schiffen mit 265 Mann Besatzung an der spanischen Atlantikküste auf, um eine Westroute zu den legendären Gewürzinseln zu finden. Ihr Kapitän: der Portugiese Ferdinand Magellan, ein genialer Seemann und zu allem entschlossener Entdecker. 1522 kehrt ein einziges, von Würmern zerfressenes Schiff zurück. An Bord befinden sich 18 zerlumpte Seeleute, mehr tot als lebendig. Magellan ist nicht darunter. Drei Jahre dauerte die Fahrt, die als Expedition begann und zu einer Reise wurde, die nie zuvor ein Mensch unternommen hatte: eine Reise um die Welt.

 

In diesem Buch wird die Geschichte Magellans, eingebettet in die großen Sternstunden der Seefahrt, packend erzählt.

 

Gerstenberg, Hildesheim, 2021; ISBN 978-3-8369-6087-8; farbig ill. von Tim Köhler; 96 Seiten, Halbleinen; ab 12; 25,00 €

Lukas Jüliger:

Unfollow

 

"Nature‘s Own Youtuber" titelt das TIME Magazine über den mysteriösen Social-Media-Star Earthboi, dessen Videos und Posts ein Zeitalter des neuen, bewussteren Leben einzuläuten scheinen. Fernab der menschlichen Zivilisation teilt Earthboi im Internet sein Wissen und seine Erinnerungen, die zum Ursprung allen Lebens zurückreichen. Er kennt sämtliche Facetten der Natur und ihrer Schöpfungen, er war Zeuge ihrer Entstehung. Er weiß, welche Rolle ihm dabei zukommt, die Erde zu heilen. Und welche den Menschen…

 

 

Mit unterschwelligem Suspense spinnt Lukas Jüliger in "Unfollow" eine moderne Fabel über alternative Lebensentwürfe, die Klimakrise und die bizarren Auswüchse der Influencer-Kultur.

 

Reprodukt, Berlin, 2020; ISBN 978-3-95640-217-3; Klappenbroschur, 168 Seiten, farbig; ab 14; 18,00 €

 

* Luchs des Monats September 2020

Jörg Isermeyer:

Nichts Gutes - außer man tut es

 

Ein Jugendroman zum Thema Klimaschutz und Umweltaktivismus für 10- bis 12-Jährige

 

Unveröffentlichtes Manuskript

 

Touristen strömen täglich aus den Kreuzfahrtschiffen. (c) Hans-Jürgen Feldhaus

Hans-Jürgen Feldhaus liest:

 

Die Beweggründe von Joshua, Held Nummer 1 in "Welle machen", sich an der Umweltaktion zu beteiligen, sind schlicht und ergreifend Langeweile, nette Gruppe Gleichaltriger und - klar - die eigentliche Umweltaktivistin Mathilda Frey, die Joshua im Laufe der Story immer interessanter findet.

 

Das Thema Umweltverschmutzung schwingt natürlich mit, weil die Cinque Terre nun mal tatsächlich mit Tagestouristen von den Kreuzfahrtschiffen überflutet wird. Das ist in dem Roman allgegenwärtig - auf den Wanderungen, die unternommen werden, während der Zugfahrten mit komplett überfüllten Wagons ... Und natürlich - das Ziel der Umweltaktivistin Mathilda: Mit einer Jacht eines dieser Kreuzfahrtschiffe aufhalten und das Ganze mit Filmclips medienwirksam ins Netz stellen.

 

In dem Buch werden umweltproblematische Fakten geboten, die deutlich machen, dass diese Kreuzfahrtschiffe echte Dreckschleudern sind und Massentourismus einfach nicht taugt.