Bücher von Dr. Silke Vry

Dusty-Diggers-Geschichte Nr. 1:

Auf der Jagd nach der krassesten Pizza der Bronzezeit

 

Die Geheimnisse der Himmelsscheibe von Nebra

 

Die Himmelsscheibe ist der wohl bedeutendste archäologische Fund der letzten Jahrzehnte in Deutschland, seit 2013 UNESCOWelterbe. Zwei verwegene Typen entdeckten sie 1999 mittels eines Metallsuchgeräts im Waldboden und nahmen an, einen alten Eimerdeckel gefunden zu haben, so rabiat gingen Rüdiger und Ronny ans Werk. Bis den Raubgräbern dämmerte: Der Deckel ist ein Schatz!

 

Der archäologisch bedeutende Fund wechselte schnell seine Besitzer … und verschwand. Doch dann sichtete ihn die Polizei in der Schweiz und eine aufregende Verfolgungsjagd begann.

 

Die erste Dusty-Diggers-Geschichte entführt die Kinder in die Bronzezeit und erzählt von der Jagd nach einem millionenschweren Schatz: Über 3000 Jahre lag die goldverzierte Scheibe mit Schwertern, Beilen und Armreifen tief vergraben. Das Buch enthüllt in witzigen Dialogen, auf Infoseiten und in altersgerechten Illustrationen, wie das Diebesgut schließlich nach Halle in das Museum gelangte und was die Bronze mit der ältesten Himmelsdarstellung der Welt über vergangene Kulturen verrät. Inspirationen und Tipps laden zum Mitdenken und Mitmachen ein.

 

Ein Kinder-Krimi über die älteste Himmelsdarstellung der Welt.

 

Seemann Henschel, Leipzig, 2021; ISBN 978-3-86502-383-4; 96 S., fester Einband, komplett ill. von Marie Geissler; ab 8; 14,95 €

Lass krachen! Antike Erfindungen zum Nachbauen

 

Geniale Geistesblitze hatten vor allem die Griechen und die Römer. Aus der Antike stammt zum Beispiel die Erfindung eines wirksamen Geräuschemachers, der beängstigenden Donnergroll erzeugte wie der griechische Gott Zeus. Aber wie geht das heute? Um erschreckenden, himmlisch lauten Radau zu machen, baut man sich am besten eine eigene Soundmachine. Das spezielle Erfinderwissen und die Illustrationen des Buches leiten dazu an – und das ohne hohen Materialaufwand.

 

Seemann Henschel, Leipzig, 2016; ISBN 978-3-86502-383-4; 64 S., flexibler Einband, ill.; 16,95 €

Verborgene Schätze, versunkene Welten.

Große Archäologen und ihre Entdeckungen

 

"Ich sehe wunderbare Dinge", flüsterte Howard Carter, als er in das Grab von Tutanchamun blickte. Ein berühmter Fund, eine Sternstunde der Archäologie - und nicht zuletzt die spannende Geschichte eines Entdeckers. Silke Vry stellt 21 Pioniere der Archäologie vor. Von Giuseppe Fiorelli, der die Toten Pompejis zum Leben erweckte. Von John L. Stephens und Frederick Catherwood, die im Dschungel Südamerikas auf die versunkenen Stätten der Maya stießen. Von Heinrich Schliemann, der im sagenhaften Troja mehr sah als eine Legende.

 

Martin Haakes stimmungsvolle Bilder lassen den Leser noch tiefer eintauchen in das Abenteuer Archäologie!

 

Gerstenberg, Hildesheim, 2. Auflage, 2017; ISBN 978-3-8369-5994-0; ill. von Martin Haake; 160 S., Halbleinen, mit Ill. von Martin Haake; ab 10; 24,95 €

 

* Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018