Hans-Jürgen Feldhaus und das Motto 2021:

 

Die Beweggründe von Joshua, Held Nummer 1 in "Welle machen", sich an der Umweltaktion zu beteiligen, sind schlicht und ergreifend Langeweile, nette Gruppe Gleichaltriger und - klar - die eigentliche Umweltaktivistin Mathilda Frey, die Joshua im Laufe der Story immer interessanter findet.

 

Das Thema Umweltverschmutzung schwingt natürlich mit, weil die Cinque Terre nun mal tatsächlich mit Tagestouristen von den Kreuzfahrtschiffen überflutet wird. Das ist in dem Roman allgegenwärtig - auf den Wanderungen, die unternommen werden, während der Zugfahrten mit komplett überfüllten Wagons ... Und natürlich - das Ziel der Umweltaktivistin Mathilda: Mit einer Jacht eines dieser Kreuzfahrtschiffe aufhalten und das Ganze mit Filmclips medienwirksam ins Netz stellen.

 

In dem Buch werden umweltproblematische Fakten geboten, die deutlich machen, dass diese Kreuzfahrtschiffe echte Dreckschleudern sind und Massentourismus einfach nicht taugt.

Touristen strömen täglich aus den Kreuzfahrtschiffen. (c) Hans-Jürgen Feldhaus