Honigbiene beim Sammelflug

Petra Postert und das Motto 2021:

 

Je weiter das Jahr in der Geschichte voranschreitet, desto mehr erfahren die Leserinnen und Leser über das faszinierende Leben im Bienenstock, genau wie Josy, die zwölfjährige Heldin des Romans "Das Jahr, als die Bienen kamen". "Es  ist einfacher etwas wertzuschätzen und zu schützen, wenn man es kennt", sagt die Autorin, die eigens für dieses Buch eine Imkerausbildung gemacht hat. Als Josy das Bienenvolk von ihrem Großvater nach dessen Tod übernimmt, ist sie zunächst gar nicht begeistert von diesem Erbe. Aber dann erlebt sie zum ersten Mal, was es bedeutet für eine Sache zu brennen und Verantwortung zu übernehmen.

Westliche Honigbiene (Apis mellifera)

Die Jury des Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreises schrieb in ihrer Begründung zur Nominierung 2018: "Hier steht eine wohltuend ruhig erzählte Geschichte im Vordergrund, die sich so komplex wie das Leben im Bienenstock entwickelt. Petra Postert verflicht in ihren Handlungssträngen die Erfahrungen dreier Generationen (...) Postert schreibt anschaulich, aber ohne pädagogischen Impuls, so dass der Leser zu verstehen beginnt, wie das Bienenleben und wie unsere Gesellschaftsstruktur funktioniert. Und wie man noch einen Freund gewinnt."